Freitag, 27. Januar 2012

Musik

Eigentlich hatte ich gehofft... aber die Hoffnung hat sich nicht erfüllt...
Nämlich jemanden zu finden, der die gleiche Musik mag wie ich. Jahrelang habe ich gesucht, aber in meiner Umgebung nicht gefunden.
Bis ich festgestellt hatte, dass "meine" Musik gar nicht wirklich meine Musik ist, sondern ein bestimmter Takt und eine bestimmte Art der Melodie. Eine Erkenntnis, die viele ADSler auf vielen Gebieten machen müssen. Sie leben nämlich zum grossen Teil fremdbestimmt durch ihr Gehirn. Einerseits müssen sie sich der Normalwelt anpassen, andererseits mit dem haushalten was das Hirn liefert.
Und mein Hirn wird durch meine Musik runtergetaktet. Und die Melodie geht mir durch Mark und Bein und füllt so eine Leere - oder wie man das auch immer nennen mag. Ich kenne jemanden, der möglichst laute Musik hört, damit sein "Leere" im Hirn aufgefüllt wird.

Nun, wer aber schreibt denn nun die Musik, die ich benötige. Klar, ich benötige sie, ich habe keine Wahl. Andere Musik macht mich unruhig, ärgerlich und hässig.
Es ist eine Art schrumm-ta-ta. Beruhigend.

Ich habe ja mal angetönt, dass früher viele ADSler die alte Welt verlassen haben/mussten und nach Amerika und Australien ausgewandert sind. Sie haben natürlich ihre Musik mitgenommen und weiterentwickelt. Country and Folk nennt sich das heute. Daraus folgte dann die 50er, 60er und 70er Jahre-Musik und Hippie-Musik. Alles oft in ähnlichem Takt und mit viel Melodie.
In Australien der Dusty Slim und Noeleen Batley.
In Europa sehe ich am ehesten die Operetten mit dieser Art Musik.

Ja, und da wären wir bei meinem Musikgeschmack. Als ich 13 war bekam ich von meiner Mutter einen Kasetten-Rekorder und 2 bespielte Kassetten dazu.  Und eine Menge leere.
Da waren Operetten und 4 60er-Jahre Songs. Und dazu kamen all die Hitparaden der Endsechziger und Siebzigerjahre. Heute noch zu hören unter: Bestseller auf dem Plattenteller.

Dann besuchte ich mit 17 alleine London. In jeder UTube spielten die Hippies ihre Musik.. eine wahrhaft glückliche Erinnerung, die sich einige Jahre später mit Singapur wiederholte (überall Strassenstände mit gekauten Musikkassetten, die offen abgespielt wurden).

Jedenfalls, es hat mich geprägt. Und als die Napster-Zeiten anbrachen war mir klar, dass ich hier in der Schweiz nie legal an "meine" Musik kam. Auch wenn es Aufnahmen ab Radio und Bildschirm waren.. ich habe die Lieder und bin extrem glücklich damit. Die Qualität ist mir nicht wichtig. Kaufen kann man meine Musik meist nicht mehr. Nur, die Welt steht nie still und alles ist jetzt auf Youtube zu haben.. jedenfalls fast alles.

Also.. Country and Folk (langsame Versionen), alte englischsprachige Schlager und Operetten ist das was ich heute höre.
Interessant ist jetzt aber, dass ich unter Ritalin diese Musik nicht mehr wirklich mag, sie ist mir jetzt zu langsam. Deshalb musste ich mich auf die Suche machen nach neuer Musik, die mehr meinem neuen "Taktgefühl" entspricht.  Habe doch jahrelang kein Radio und TV mehr gehört und weiss gar nicht was überhaupt auf dem Markt ist.
Hier noch ein Youtube-Link auf eines meiner ADS-Lieblingslieder (wobei ich von ihr noch bessere kenne, aber bei Youtube jetzt nicht finde). Und natürlich noch dies

Und da ich gerade Youtube aufmache, hier noch das Igelchen.. ein absoluter Liebling von mir.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Walzer mag ich auch.. passt dann schon... ;-)
      http://www.youtube.com/watch?v=kRNdap-ioNM&feature=related

      Löschen
  2. Es gibt einen Radiosender, der fast nur diese langsame Folk-, Country- und Prog- Musik spielt:
    http://www.radioparadise.com/

    Den benutze ich als "Downer". Als "Upper" funktioniert Trance-Techno bei mir hervorragend. Der hat auch immer einen bestimmten Takt (oder man sagt da bpm). Anderer Techno geht nicht.

    Ich denke, de Igel im Nebel beschreibt die Defokussiertheit von ADHS doch gut, nicht? Oder wie Erich Schmitt schon sagte, jetzt mal auf den Fokus gemünzt: "Wenn du denkst du hastn, huppta ausm Kastn." :)

    AntwortenLöschen
  3. Habe mir den Sender einmal 1-2 Stunden angehört. War mir heute auf die Dauer zu lahm.. die Melodie, die durch Mark und Bein gehen sollte fehlt meistens. Früher habe ich über Clipinc doch ca. 400 gute Songs laden können, aber den gibts auch nicht mehr.

    Techno geh bei mir gar nicht, aber genau, der bpm beschreibt wohl das Taktproblem.

    Ja, das Igelchen ist sehr ADS.. und ich habe das oft am Abend zum "Herunterfahren", also als Gute Nacht-Geschichte benutzt.

    AntwortenLöschen